Beispielmessungen

 

Impedanzmessung

Hier ist ein Bildschirmphoto zu sehen, das HMsweep im interaktiven Modus zeigt (rotes Fenster). Es ist die Impedanzkurve eines 8 Ω Lautsprechers gemessen worden. In der X11-Ausgabe (blaues Fenster) ist die Resonanzspitze bei 400 Hz gut zu erkennen. Im Fenster unten links ist die zugehörige EPS-Ausgabe zu sehen.

Lautsprecher-kl.jpg
HMsweep im interaktiven Modus

Bodediagramm

Um mal zu zeigen, wie das Ergebnis einer Frequenzgangmessung aussieht, habe ich mal die Übertragungsfunktion des NF-Übertragers ausgemessen. Kanal 1 ist dabei an der Sekundärseite des Übertragers angeschlossen (also am Ausgang), Kanal 2 mißt die Spannung an der Primärseite (also am Eingang). Im Bild unten erkennt man, daß der NF-Übertrager wie ein Tiefpaß mit einer Grenzfrequenz (-3 dB Punkt) von etwa 20 Hz wirkt. Die Phasenlage beträgt im Durchlaßbereich 180 °, Primär- und Sekundärseite waren bei der Messung also gegensinnig angeschlossen.

Trafo.png
Frequenzgang des NF-Übertragers, Bodediagramm.

Absolutwertmessung

Will man den Frequenzgang der Soundkarte messen, genauer des Signalweges vom A/D-Wandler über den eingebauten Tiefpaßfilter und den Ausgangsverstärker, so hat man das Problem, daß man an die „Eingangsspannung“ vor dem A/D-Wandler nicht herankommt. Für diese Fälle ist der Modus „Absolutwetmessung“ gedacht. Damit ist es möglich, den Frequenzgang eines Verstärkers zu erfassen, wobei man allerdings auf Phaseninformationen verzichten muß. Der Signalpegel wird absolut angegeben in dBV. Die Folgende Abbildung zeigt den Frequenzverlauf meiner Soundkarte (mit nachgeschalteter Stereoanlage). Gut zu erkennen ist das einsetzen des Tiefpaßfilters knapp unter 20 000 Hz und flachere Absinken des Pegels bei tiefen Frequenzen, das durch Koppelkondensatoren hervorgerufen wird.

Soundkarte.png
Frequenzgang der Soundkarte.

Viewable With Any Browser Valid CSS! Valid HTML 4.01!